anrufenmailenKontaktteilen
Unsere
Sprechzeiten »
Telefon:
02375 / 91 01 83

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Leistungen

Verhütungsberatung und -verordnung

Die Beratung zur Empfängnisverhütung ist sehr individuell und die Auswahl des angemessenen Verhütungsmittels auch, dieses kann sich im Leben einer Frau entsprechend ihrer aktuellen Lebenssituation mehrfach ändern.

Auch wenn das Ziel die Schwangerschaftsverhütung immer das Selbe ist, so ist die Entscheidungsfindung bei einer Jugendlichen eine andere als die bei einer Frau kurz nach der Geburt ihres Kindes oder einer Frau, die kurz vor den Wechseljahren steht und einen unregelmäßigen Menstruationszyklus aufweist.
Auch in diesen sehr unterschiedlichen Lebenssituationen ist unsere Facharztpraxis für Frauenheilkunde der kompetente Ansprechpartner.

Der Anspruch an ein optimales Verhütungsmittel
  • Es sollte eine hohe Sicherheit bieten
  • Es sollte möglichst nebenwirkungsfrei bzw. -arm sein
  • Es sollte leicht anzuwenden sein
  • Es sollte beim Sex nicht stören
  • Es sollte späteren Kinderwunsch nicht erschweren
  • Es sollte finanziell tragbar sein

Leider gibt es kein Verhütungsmittel, das rundum optimal ist, doch der Kreis der Frauen, für die kein passendes Verhütungsmittel gefunden werden kann, ist sehr gering.

Es finden folgende Verhütungsmittel Anwendung

Natürliche Familienplanung
Zyklusmonitoring mit und ohne Verhütungscomputer
Barrieremethoden
  • Kondom
  • Diaphragma
  • Kupferspirale
  • Gynefix
Hormonelle Verhütungsmittel
  • Minipille
  • Pille
  • Pille danach
  • Verhütungsring
  • Verhütungspflaster
  • Dreimonatsspritze
  • Hormonimplantat
  • Hormonspirale
Endgültige Verhütungsmethoden
Sterilisation

Wer zahlt die Kosten der Empfängnisverhütung?

Bis zum 22. Geburtstag übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten aller Verhütungsmittel, die vom Arzt auf ein Kassenrezept verordnet werden. Danach müssen die Frauen die Kosten selber tragen.

Liebe Patientinnen!

Ab dem 07.10.2020 ist es auch in diesem Jahr wieder möglich, sich gegen die saisonale Grippe

impfen zu lassen.

Sie können dazu gerne einen Termin vereinbaren oder bei einem schon vereinbarten Untersuchungstermin die Impfung erhalten. Ein zusätzliches Angebot ist der Balver Impftag am

Samstag, 07.11.2020 in der Zeit von 10- 13 Uhr, an dem sich auch neben den hausärztlichen Praxen Drs. Schmitz/ Rüth und Drs. Stüeken unsere Praxis beteiligt. Ab sofort können Sie auch für diesen Tag einen Termin bei uns vereinbaren.

Bitte kommen Sie nicht ohne Termin zur Impfung, nur so können wir Ihnen und allen anderen Patientinnen die Einhaltung der Hygienemaßnahmen in Zeiten der Pandemie zusichern.

Bei Verabreichung der Impfung sollten sie infektionsfrei sein. Dies gewährleistet eine erfolgreiche Immunantwort Ihres Körpers.

Entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch Instituts und der Stiko ( siehe LinkInfluenza.pdf;jsessionid=935D1C716D2823577A55E252BE5F62C7.internet10) ist gerade in Zeiten der Corona

Pandemie die Impfung der Risikogruppen zu empfehlen.

Zu diesen zählen:

Chronisch Kranke, alle Menschen ab dem 60. Lebensjahr, Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche,

Menschen  mit vielen sozialen Kontakten ( beruflich oder privat), Bewohner von Senioren- oder anderen Gemeinschaftseinrichtungen,  nahe oder im selben Haushalt lebende Angehörige der Risikogruppen, medizinisches Personal.

Die Impfung hat keinen negativen Einfluß auf den Verlauf einer Coronainfektion!

Eine frühzeitige Impfung vor Oktober ist auch in Zeiten der Coronapandemie nicht sinnvoll.

Nutzen Sie die Chance, die Ihnen das deutsche Gesundheitssystem bietet und vereinbaren Sie einen Termin.

Mit den besten Wünschen für eine infektionsfreie Herbst- und Winterzeit

Gabriele Richter